• Ritter Rudi Rübengroß
  •  
  • Der tapfere Rudi Rübengroß,
  • war groß wie die Rüben bloß,
  • schon als Knappe wurde er verhöhnt,
  • unter schwerer Rüstung hatte er gestöhnt,
  • hat immer nur ans Wachsen gedacht,
  • dafür alles Mögliche gemacht,
  • `geh bei Vollmond in den Regen´,
  • `lass deinen Körper doch bereden´,
  • `esse viele gesunde Sachen´,
  • `du musst immer ganz viel lachen´,
  • er trank jeden Abend seine Milch,
  • doch geholfen hat es nicht dem Knilch.
  •  
  • Die Jahre gingen dahin ins Land,
  • jeder Knappe bekam ein Rittergewand,
  • nur Rudi unser kleiner Wicht,
  • er bekam es einfach nicht,
  • doch war vom Körper er der Kleinste,
  • war riesengroß er im Geiste,
  • in Hudelien kamen die Tage,
  • dass ein Drache ward zur Plage,
  • selbst der allergrößte Ritter,
  • weinte nach Niederlage bitter,
  • nun verkündete Rudi stolz,
  • `ich bin aus anderem Holz,
  • ziehe aus den Drachen zu besiegen`,
  • denkt, dann werden sie mich lieben,
  • schnell gab man ihm das Rittergewand,
  • ein Knappe der siegt wär eine Schand,
  • zur Höhle brauchte er zwei Tage,
  • schlich hinein, besah die Plage,
  • im Flügel des Drachen steckte ein Pfeil,
  • brachte dem Tier schmerzliches Unheil,
  • nun denn, dachte Rudi Rübengroß,
  • die Pein des Tieres ist so groß,
  • kann nur unsere Kühe jagen,
  • da ihm große Schmerzen plagen,
  • doch Rudi ist ja voller List,
  • und weiß was da das Beste ist,
  • nimmt ein in Rum gelegtes Schwein,
  • und  schmuggelt´s in die Höhle rein,
  • der Drache sieht´s und frisst es auf,
  • fällt danach müd´ auf dem Bauch,
  • der Drache schnarcht, jetzt kann ich’s wagen,
  • zieht raus den Pfeil `ein End den Plagen´,
  • auf die Wunde noch etwas Kräuterbrei,
  • umso schneller geht die Heilerei,
  • und siehe da, nach einiger Zeit,
  • der Drachenflügel war wohl geheilt,
  • gab er nun endlich wieder Ruh,
  • jagte nie mehr eine einzige Kuh,
  • Graf und Dorf fanden es famos,
  • von da an hieß Rudi, Ritter Riesengroß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andrea  Wendeln